Garten Gabionen

Gabionen aufstellen

Wenn Sie sich für das Gabionen aufstellen entscheiden, entscheiden Sie sich nicht nur für stones-207880_640(1)ein vielfältiges und vielseitig einsetzbares Produkt für die Gartengestaltung, sondern auch für eines mit einem leichten Aufbau. Denn Gabionen können als Zaun, Hochbeet, Sichtschutz oder Hangbefestigung eingesetzt werden und geben Ihrem Garten so einen individuellen und stylischen Charakter. Und das Gabionen aufstellen ist auch noch recht einfach und schnell erledigt.

Wir zeigen Ihnen, wie das Gabionen aufstellen geht und was Sie hierbei beachten sollten. Wer noch weitere Infos haben möchte, auf der Seite Gabionen Markt geht es ausschließlich um Gabionen. Dort finden sich jede Menge Tipps und Infos zum Thema Gabionen.

Denn bevor Sie das erste Mal Gabionen aufstellen, werden Ihnen sicherlich einige Fragen durch den Kopf geistern. Und ist das Gabionen aufstellen kompliziert? Benötige Sie ein Fundament? Wenn ja, wie baue ich das? Wie befestige ich die Gabionen auf dem Fundament? Reicht es nicht, die Gabionen einfach aufzustellen? Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema „Gabionen aufstellen“ wollen wir Ihnen gerne beantworten.

Gabionen aufstellen ist leicht

Zunächst wollen wir Ihnen Ihre Sorgen nehmen: Gabionen aufstellen ist wirklich nicht schwer. Großes handwerkliches Geschick brauchen Sie zum Gabionen aufstellen nicht, nur etwas Muskelkraft und die passende Anleitung und Ideen. Allerdings gibt es je nach Gabione und Verwendungszweck verschiedene Möglichkeiten, Gabionen aufzustellen. Wir geben Ihnen einen Überblick.

Gabionen aufstellen: zuerst das Fundament

In den meisten Fällen werden Sie vor dem Gabionen aufstellen erst einmal ein Fundament als stabilen Untergrund benötigen. Nur bei recht kleinen Gabionen mit einer geringen Höhe und einem festen Boden können Sie hierauf unter Umständen verzichten.

Da eine Gabione mit Steinen beladen je nach Größe bis zu mehrere hundert Kilogramm auf die Waage bringt, ist ein fester Untergrund aber schon wichtig. Daher sollten Sie für ein stabiles Fundament zum Gabionen aufstellen sorgen. Dieses können Sie aus Beton gießen oder auch ein Loch ausheben und dieses mit Kieselsteinen oder grobem Schotter auffüllen und diesen dann verdichten.

Dann geht es an das Gabionen aufstellen. Haben Sie die Steinkörbe wart das Fundament gestellt, muss dieser befestigt werden. Die Methode ist natürlich je nach System unterschiedlich. Es gibt Gabionen mit einzelnen Pfosten, die bei der Gabionen Montage einbetoniert werden müssen. Aber auch Systeme, die zum Beispiel auf einem Fundament verschraubt werden können.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten

Nach dem Gabionen aufstellen kommt dann noch der finale Schritt, das Auffüllen mit Steinen. Hier haben Sie viele verschiedene Möglichkeiten, die Gabionen nach dem Aufstellen in einen besonderen Look zu hüllen. Entweder Sie kippen einfach viele kleine Steine mit einer Schaufel in die aufgestellten Gabionen. Hierbei müssen Sie aber darauf achten, dass die Steine nicht kleiner sind als die Maschenweite der Drahtkörbe.

Alternativ können Sie auch größere Steine per Hand anordnend und sortieren, um den Effekt einer aufgestapelten oder gemauerten Steinmauer zu erhalten. Auch bei den Farben und der Art der Steine gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, nach dem Gabionen aufstellen diese mit farbigen Steinen oder groben Natursteinen unterschiedliche Stile zu verleihen. Hier haben Sie freie Hand beim Gestalten.